Routen vom Hotel Don Antonio ausgehend

Hotel Don Antonio - Valldemossa

ENTFERNUNG

78.00 km.

POSITIVE STEIGUNG

1718 m.

SCHWIERIGKEIT

Schwer

TYP

Straße

Route und Berge:

Hotel Don Antonio – Andratx – Banyalbufar – Valldemossa – Es Capdellà – Hotel Don Antonio.

Gebirgspässe:

Coll des Pi (2,80 km – 6,70 % – Schwierigkeitsgrad 3).

Coll de sa Bastida (3,10 km – 6,10 % – Schwierigkeitsgrad 3).

Valldemossa (3,80 km – 5,30 % – Schwierigkeitsgrad 3).

Travessa de Can Sec (3,20 km – 3,30 % – Schwierigkeitsgrad 4).

Information:

Vom Hotel Don Antonio in Paguera starten wir mit dem Fahrrad um eine interessante Route zur Ostspitze von der Insel Mallorca zu geniessen. Unser erster Aufenthalt wird die Gemeinde Andratx sein um in die Serra de Tramuntana einzutauchen auf einer Strasse mit vielen Kurven um nach Coll des Pi zu kommen ,die Gemeinde von Estellencs wo wir an einem der vielen Verteidigungstürmen der Torre de Ses Animes anhalten und die einzigartige Landschaft bewundern, voll mit Steilküsten, Meer und Bergen. Unser nächster Halt in der Route ist die Gemeinde von Banyalbufar und der Coll de Sa Bastida, unsere Aufmerksamkeit liegt dort bei den uralten Terrassenmauern, landwirtschaftliche Bebauungen zur Bepflanzung der Landschaftsoberfläche in den Bergen.

Unsere Route geht weiter an der Küste entlang bis zu einer Kreuzung in die Richtung einer der schönsten und malerischen Gemeinden von der Insel Mallorca, Valldemossa und geniessen eine kurze aber intensive Abfahrt bevor wir in s`Esglaieta ankommen. Wir umfahren die Hauptstadt der Insel, Palma bis wir in der Gemeinde Calvia ankommen und fahren weiter nach Es Capdella und geniessen eine spannende Abfahrt wie die Travessa de Can Sec um am Ende wieder beim Hotel Don Antonio anzukommen.

Hotel Don Antonio - Andratx - Coll d'Es Tords

ENTFERNUNG

52.00 km.

POSITIVE STEIGUNG

1064 m.

SCHWIERIGKEIT

Mittel

TYP

Straße

Route und Berge:

Hotel Don Antonio – Port d’Andratx – Andratx – Es Capdellà – Galilea – Coll d’es Tords – Andratx – Hotel Don Antonio.

Gebirgspässe:

Galilea (Puigpunyent): (4,8% – 6% – Schwierigkeitsgrad 3).

Galilea (Capdellà): (4,3 km – 6% – Schwierigkeitsgrad 3).

Coll des Tords: (3,6 km – 4% – Schwierigkeitsgrad 4).

Information:

Eine spannende Route um die Küstengemeinden Calvia und Andratx kennen zulernen um in die Serra de Tramuntana einzutauchen und zu einer Strasse mit Kurven, An-und Abstiegen zu gelangen um in Galilea und Puigpunyent anzukommen wo wir eine schöne Berglandschaft geniessen und weiterfahren durch Coll des Tords und die Haupstadt Palma umfahren bis wir in der Gemeinde Calvia ankommen, vorletzter Halt bis wir zum Hotel Don Antonio zurück kehren.

Eine gewagte Route voll mit Kontrasten, Meer und Bergen!

Hotel Don Antonio - Cala Figuera - Coll de Palmanova

ENTFERNUNG

40.00 km.

POSITIVE STEIGUNG

607 m.

SCHWIERIGKEIT

Mittel

TYP

Straße

Route und Berge:

Hotel Don Antonio – Santa Ponça – Cala Figuera – Palmanova – Calvià – Hotel Don Antonio.

Information:

Unsere Route beginnt beim Hotel Don Antonio um die unterschiedlichen Touristenzentrums wie el Toro, Costa de la Calma, Portals Vells und Son Ferrer kennen zulernen um in das traditionele Zentrum von Calvia, das eigene Dorf Calvia einzutauchen um unsere Route sehr nahe an der Finca de Galatzo fortzusetzen um sie bei unserem Hotel zu beenden. Eine kurze aber intensive Route um die Touristengemeinde Calvia kennen zulernen.

Hotel Don Antonio - Galilea - Coll de Sa Creu

ENTFERNUNG

56.00 km.

POSITIVE STEIGUNG

1306 m.

SCHWIERIGKEIT

Mittel

TYP

Straße

Route und Berge:

Hotel Don Antonio – Galilea – Puigpunyent – Esporles – Calvià – Hotel Don Antonio.

Gebirgspässe:

Galilea (4,3 km – 5,8% – Schwierigkeitsgrad 3).

Superna (4,30 km – 5,7% – Schwierigkeitsgrad 3).

Information:

Wir fahren los vom Hotel Don Antonio um die die Serra de Tramuntana einzutauchen geniessen die verschiedenen Aufstiege die wir vorfinden bis wir in Galilea ankommen um weiter die verschiedenen Auf-und Abstiege in den Bergen zu geniessen die uns zu der Gemeinde Puigpunyent führen. Wir gelangen in die wunderschöne Gemeinde Esporles wo es von Radfahrern nur so wimmelt und zwar das ganze Jahr über wobei sie ganz Mallorca umfahren, die Route geht weiter mit dem umfahren von der Hauptstadt Palma bis wir in der Gemeine Calvia ankommen um von dort wieder zum Hotel Don Antonio zu gelangen.

Hotel Don Antonio - Faro del Port de Sóller

ENTFERNUNG

119.00 km.

POSITIVE STEIGUNG

2531 m.

SCHWIERIGKEIT

Schwer

TYP

Straße

Route und Berge:

Hotel Don Antonio – Calvià – Coll des Tords – Coll de Sóller (Palma) – Sóller – Port de Sóller – Faro del Port de Sóller – Coll den Bleda – Deià – Coll de Can Costa (Sa Pedrissa) – Valldemossa – Coll den Claret – Superna – Puigpunyent – Galilea – Hotel Don Antonio.

Information:

Wunderschöne und zwingende Route (mit mehr als 2500m sicheren Gefälle) mit Abfahrt vom Hotel Don Antonio. Wir beginnen unsere Etappe hinaufsteigend zur Coll des Tords durch die Gegend Calvia, mit wenig Gefälle, nach einigen Kilometern Ebene aber immer mit ein bisschen Gefälle, gelangen wir zur ersten bemerkenswerten Steigung des Tages, der Coll de Soller durch den Berghang von Palma. Der Abstieg durch den anderen Berghang, die Hufeisenkurven von Coll de Soller geniessend bringt uns zum Dorf, wo wir weiterfahren um zum Hafen zu gelangen und eine neue Steigung zu bezwingen, kurz aber sehr intensive, zum Leuchtturm vom Hafen Soller wo wir beim vollenden feststellen das es die Mühe wert war, da wir eine der besten Aussichten der Insel geniessen können.

Auf dem Rückweg beschliessen wir noch weiter in die Serra de Tramuntana einzudringen, herauffahrend zum ersten Platz der Coll den Bleda mit leichten Gefällen, wir durchqueren das spektakuläre Dorf Deia und trotzen einem sehr viel anspruchsvolleren Anstieg wie der Coll de can Costa auch bekannt als Sa Pedrissa.

Wir kommen an in Valdemossa wo wir weiter durch die Serra camino del Coll den Claret fahren können und weiter runter fahren nach Esporles, obwohl wir nicht ins Dorf fahren da wir Richtung Puigpunyent abbiegen, herrauf zum Superna, einem langen Gebirgspass aber ohne überhöhte Schwierigkeit, und später Galilea, auch sehr viel leichter durch sein anderes Gefälle, und nutzen ab diesen Zeitpunkt den negativen Gefälle das uns bis zum Ende unserer Route und zum Hotel führt begleitet.